Bewerben in Australien

Wer sich in Australien für einen Job oder ein Praktikum bewerben möchte sollte ein paar Regeln einhalten. So besteht eine Bewerbung, falls nichts anderes gefordert, aus einem Anschreiben (cover letter) und einem Lebenslauf (résumé). Im Anschreiben sollte auf die Anforderungen des Unternehmensbereiches bzw. auf die Anzeige eingegangen werden.

Eine gesunde Portion Selbstbewusstsein und Engagement zeigen, dass ihr die Richtigen für diese Position seid. Aber ihr solltet es auch nicht übertreiben! Das Anschreiben sollte an einen direkten Ansprechpartner gerichtet sein, mit dem ihr im Idealfall bereits telefonisch Kontakt aufgenommen habt.
Der Lebenslauf sollte kurz und prägnant sein und nicht länger als 2 Seiten. Auf Bewerbungsfotos und eine Unterschrift solltet ihr auf Grund des Datenschutzgesetzes verzichten. Am verbreitetsten ist die Einteilung in Kategorien wie Personal Details, Education, Employment History, Activities and Interests, Special Skills, Referees.

Die Referees nehmen dabei einen besonderen Stellenwert ein, denn Arbeitszeugnisse wie in Deutschland gibt es nicht. Ihr solltet daher also entweder ein englisches Empfehlungsschreiben eines Lehrers, Professors oder eines früheren Arbeitgebers beilegen. Außerdem solltet ihr die Kontaktdaten der Referenzpersonen mit hinzufügen, damit euer zukünftiger Arbeitgeber sich persönlich mit diesen Leuten unterhalten kann. Schul- und Abschlusszeugnisse gehören nicht in eine Bewerbung.

Die besten Chancen hat man, wenn man sich über ein deutsches Unternehmen in Australien bewirbt. Sollte ihr also mal in einem internationalen Unternehmen mit Zweigstelle in Down Under gearbeitet haben sollte das euer erster Anlaufpunkt sein. Ansonsten ist es recht schwer eine Arbeit zu finden, da es per Gesetz vorgeschrieben ist, einen freien Arbeitsplatz erst dann an einen Ausländer zu vergeben, wenn sich für die Stelle kein geeigneter Australier bewirbt. Solltet ihr eine Zusage von einem Arbeitgeber in Australien gefunden haben sprecht ihn in Bezug auf das Sponsoring eines Arbeitsvisums an. Im Gegensatz zum Work and Holiday Visum ist der Aufenthalt mit einem Arbeitsvisum auf 4 Jahre begrenzt und der Arbeitgeber muss nicht nach 6 Monaten gewechselt werden.

Hier könnt ihr euch einen eigenen Lebenslauf zusammenstellen:

{ 6 comments… read them below or add one }

Frank Oktober 14, 2009 um 15:58

hallo zusammen,

kann mir vielleicht jemand sagen wie hoch durchschnittlich die Bezahlung der Aushilfsjobs ist? Würde gerne vorher durchrechnen was mir im Monat übrigbleibt.

LG

Antworten

Moni Oktober 30, 2009 um 20:44

leider funktioniert der „Lebenslauf“-Link nicht…

Antworten

Felix Januar 11, 2010 um 21:23

hallo ihr,
wollte fragen ob man sich eher in Deutschland für einen Job in DownUnder bewerben sollte oder ob das eigentlich nicht unbedingt nötig ist.

gruß Felix

Antworten

Luca Januar 12, 2010 um 04:26

Hallo Felix,

wenn du einen festen Job planst in dem du auch ausgebildet bist, macht es sicher sinn sich von Deutschland aus zu bewerben.
Für die normalen Aushilfsjobs, die ein Backpacker so annimmt, macht es eigentlich keinen sinn bzw. ist es eigentlich gar nicht möglich sich von Deutschland aus schon zu bewerben….

Antworten

Felix Januar 13, 2010 um 21:45

Vielen Dank für die schnelle Antwort Luca…
MfG
Felix

Antworten

Antje Dezember 26, 2010 um 19:02

Hallo, hab mal ne Frage.
Wenn ich als Bagpacker nach Australien reise, muss ich mich für jeden Job schriftlich bewerben? Und läuft das dann dort genauso ab wie hier? Ich muss gestehen das ich auf Englisch noch nie eine Bewerbung geschrieben habe.
LG

Antworten

Leave a Comment