Die Südostküste

Von Cooma aus folgten wir dem Snowy Mountains Highway bis zu einem kleinen Ort namens Bemboka. Hier nächtigten wir in der Nähe eines Sportplatzes. Wir freuten uns, auf eine Dusche am nächsten Morgen, doch die Klempner machten uns einen Strich durch die Rechnung. Ungeduscht bahnten wir unseren Weg zurück zur Küste. Wir wollten einen Strandtag einlegen, doch Merimbula bot uns keinen geeigneten Platz und so fuhren wir bis Pambula Beach. Wir legten uns ca. eine Stunde an den Strand, doch der starke Wind wirbelte den Sand auf und panierte uns von oben bis unten. Wir machten uns also wieder auf die Socken. Wir passierten Eden und folgten dem Princess Highway bis Lake Entrance in Victoria. Unterwegs machte Yvonne ihre erste Erfahrung mit dem Linksverkehr, als sie zum ersten Mal am Steuer unseres Campers saß. Es gab aber weder Kratzer am Auto noch Schwerverletzte also hatte sie ihre Sache ziemlich gut gemacht. Ansonsten war dieser Teil Australiens sehr langweilig. Am nächsten Tag folgten wir dem Princess Highway bis nach Melbourne und es gab absolut nichts Sehenswertes oder landschaftlich Schönes zu entdeck

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment