Die Uhr tickt

Die Arbeit, die Stadt und das Hostel, alles hing mir gründlich zum Hals raus. Aber die Uhr tickte diesmal für mich. In 1,5Wochen wollte ich meine Arbeit endgültig an den Nagel hängen und hoffte, dass ich genug Geld für den Rest des Jahres angespart hatte. Die Zeit war reif endlich den Flug nach Cairns und damit auch in die Freiheit zu buchen. Ich entschloss mich etwas eher Feierabend zu machen, um noch rechtzeitig in das Reisebüro meines Vertrauens zu kommen, bevor sie schließen würden. Der günstigste Flug, den mir die freundliche Dame anbieten konnte, war für satte 440$ und damit fast 100$ teurer als ich erwartete hatte. Aber ich muss gestehen, in diesem Moment war es mir ehrlich gesagt SCHEISS EGAL!!! Allein der Gedanke daran endlich weiterreisen zu können ließ mich die Mehrkosten vergessen. So buchte ich also einen Flug für 440$ von Perth über Sydney nach Cairns am 24 September. Um 6Uhr morgens sollte es losgehen, gegen 12Uhr wäre ich dann in Sydney, würde mir da knappe 3Stunden lang die Beine in den Bau stehen, bevor es endlich weiter nach Cairns geht, wo ich schließlich um 6Uhr abends ankommen sollte. Ich konnte es kaum erwarten.
Ein paar Tage vorher hatte ich mich ein paar Freunden aus meinem Hostel unterhalten, die mindestens schon genau so lange da wohnten und arbeiteten wie ich. Wie der Zufall so will wollten zwei von ihnen genau zur selben Zeit wie ich ihren Job aufgeben und weiterreisen. Das war natürlich ein Grund zum feiern und so entschlossen wir uns, an dem letzten gemeinsamen Samstag ganz groß Party zu machen. Jeder von wollte sich so richtig die Kante geben. Zuerst planten wir ein paar Drinks im Hostel zu uns zu nehmen um dann die umliegenden Clubs unsicher zu machen. Niemand von uns sollt an diesem Abend auf das Geld schauen und einfach tun was immer er wollte. Am nächsten Tag wäre dann ausnüchtern angesagt um am Abend fit zu sein, für ein paar gemütliche Biere im Biergarten direkt nebenan. Bis dahin waren es allerdings noch 1,5Wochen und die galt es zunächst noch zu überstehen.

{ 2 comments… read them below or add one }

Wolfgang L. September 11, 2008 um 12:32

Hallo Robin, auf zu neuen Abenteuern! Ich freue mich mit (24.9. ist mein Geburtstag) und wünsche dir eine gute Zeit an der anderen Küste! Herzlichen Gruss, W.L., Vater von Luca

Antworten

Robin September 12, 2008 um 16:30

Vielen vielen Dank!!!
Es wird echt Zeit hier wegzukommen 🙂
Es freut mich sehr, dass ihr meinen Berichten trotzdem noch treu bleibt. Die Qualität hat sicherlich etwas nachgelassen aber das liegt eindeutig am Alltag hier. Der killt einfach alles, besonders die Kreativität. Aber es wird wieder besser 😉

Viele Grüße,

Robin

Antworten

Leave a Comment