Erdbeben: Neuseeland rückt näher an Australien heran

Durch das Erdbeben, welches sich letzte Woche im tasmanischen Meer ereignete, ist die Landmasse von Neuseeland knapp 30 Zentimeter näher an Australien herangerückt.  Neuseeländische Wissenschaftler berichteten, dass 30 cm zwar angesichts der noch verbleibenden 2250 Km Abstand nicht viel sei, die Verschiebung würde aber die Stärke des Erdbebens demonstrieren welches auf 7,8 eingestuft wurde.

Trotz dieses starken Erdbebens entstanden auf Neuseeland kaum Schäden, was vor allem der Art des Erdbebens zu verdanken ist. So seien beim Beben eher Vibrationen statt  Ruckbewegungen entstanden. Die starken Ruckbewegungen sind sonst für schwere Schäden bei Erdbeben verantwortlich.

Diese Region ist oft von Beben betroffen, da hier die australische und die pazifische Kontinentalplatte aufeinandertreffen.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment