Australiens Flora und Fauna

Es ist ein faszinierendes Bild, das sich in Bezug auf Fauna und Flora in Australien bildet. Schließlich ist eine Natur mit einer Vielfalt im Laufe von Millionen von Jahren gewachsen. Im Groben gesehen wird die Pflanzenwelt von Eukalyptus, Kasuarinen, Flaschen- und Grasbäumen bestimmt. Auch bietet die Tierwelt ein überraschendes Bild, da viele altertümliche Tierarten die teilweise wilden Zeiten bis heute überstanden haben. Dazu gehören die einzigartigen Beuteltiere mit den Kängurus, den Wallabys, den Koalabären und dem Schnabeltier. Und auch das Emu und die vielen Reptilien haben den Wandel der Zeiten mitgemacht.

Der Norden wird von tropischen Baum- und Grassavannen. Große Bereiche der Küstenregionen des Landes präsentieren sich mit Regenwald und dem Mangrovewald. Gäste des von Australien werden im Landesinneren und im Westen Wüsten und Steppen vorfinden, die zu besonderen Herausforderungen führen. Dies sind zum einen die Große Sandwüste und die Gibsonwüste, die nordwestlich im fünften Kontinent liegen. Das Bild des mittleren Nordens wird von der Tanamiwüste bestimmt, während im mittleren Süden die große Viktoriawüste einen großen Bereich des Landes bedeckt.

Australiens Wälder

Kleinere Bereiche im Norden von Australien präsentieren sich mit Regenwaldgebieten. Weitere Wälder befinden sich im Osten des Landes, wo die Great Dividing Range zu finden ist. Zahlreiche Bäume auf dem Kontinent können Größen von bis zu insgesamt 80 Metern erreichen. Anzutreffen sind diese Bäume vor allem in Tasmanien, Victoria und ebenfalls im Südwesten des Landes. Je näher diese Bereiche dem Landesinneren kommen, desto mehr verändert sich das Bild des Waldes in Malleebestände und in die als Mulga bezeichneten Akaziensträuche. Ein weiterer Baum, der das Bild der Landschaft bestimmt, ist der als Flaschenbaum bekannt Baobab-Baum.

Eukalyptus und Akazien

Blühender EukalyptusGroße Flächen innerhalb des Landes sind von Trockenbusch bedeckt. In diesen Bereichen bietet sich eine ideale Atmosphäre für Eukalyptus- und Akazienarten. Es ist davon auszugehen, dass es mehr als 500 Arten der Eukalyptuspflanzen gibt. Von diesen und von den Akazienarten soll es insgesamt etwa 600 Variationen geben.

Doch damit ist der Pflanzenreichtum noch lange nicht erschöpft. Mehr als 20.000 Pflanzen verschiedener Art können auf dem fünften Kontinent bewundert werden. Lediglich 15 Prozent dieser Pflanzen davon können auch auf anderen Kontinenten die Menschen verzaubern.

Australische Tierwelt

KangarooDie australische Tierwelt wird bestimmt von Beuteltieren, wie beispielsweise den Kängurus. Hier können Gäste des Landes immerhin bis zu 40 Arten dieser Tiere beobachten und deren Lebensweise kennen lernen. Zwei dieser vielseitigen Tiere sind die Baumkängurus und die Hasenkängurus. Sie ziehen mit ihrem charmanten Wesen genauso die Aufmerksamkeit auf sich wie die knuddeligen Koala-Bären. Das Känguru und der Koala haben eine gemeinsame Eigenschaft, da sie beide schon als Wahrzeichen von Australien angesehen werden können.

Zu den weiteren faszinierenden Tierarten gehören der Wombat, die Beutelmaus und der Beutelteufel. Doch stellt sich Australien seinen Gästen noch mit einer ganz besonderen Säugetierart vor. Die Kloakentiere, die Eier legen, gibt es ausser in diesem Land nur noch in Neuguinea. Das Schnabeltier und der Ameisenigel sind die australischen Beispiele für diese Tierart.

KoalabärEin ganz besonderes Naturschauspiel erwartet die Gäste mit der Vogelwelt des fünften Kontinenten. Zahlreiche Papageien verzaubern seit jeher überall auf der Welt die Menschen und hier können diese in ihrem ursprünglichen Lebensraum beobachtet und bewundert werden.

Und das schöne für die australische Pflanzen- und Tierwelt ist, dass hier eine Reihe von zahlreichen natürlichen Lebensräumen angeboten wird. Diese befinden sich in zahlreichen Nationalparks sowie unter anderem im einmaligen Great Barrier Reef, wo sich zahlreiche Fischarten wieder finden.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment