Zwischenstopp in Dubai

dubai.jpgNach 6 Stunden im Flugzeug, kaum Schlaf und ziemlicher Anspannung war ich heilfroh, als wir endlich in Dubai landeten. Satte 30min standen wir an der Passkontrolle bis wir endlich unser Gepäck in Empfang nehmen konnten. Noch schnell 50 Euro getauscht und endlich raus aus dem Flughafen. Nach ca. 15min Fahrt durch die wirklich imposante Stadt, mit ihren stets frisch gemähten Grünflächen, den Palmen und den prächtigen Hochhäuser kamen wir dann etwas abseits in einem etwas rustikaleren Viertel bei unserem Hotel an.

Unser Hotel in Dubai

Das Hotel ist ein relativ schönes Hotel, allerdings mit 40Euro pro Nacht und Kopf inklusive Frühstück recht teuer. Unser Zimmer war zwar mit allem Notwendigen ausgestattet aber die Sauberkeit und der allgemeine Zustand, besonders der des Bades, lies etwas zu wünschen übrig. Das war uns aber egal, wir legten uns in die Betten und schliefen die nächsten 5 Stunden, der dröhnende Lärm, der von der Hauptstraße kam, die sich direkt unterhalb unseres Fensters befand, störte uns dabei nicht. Nachdem wir uns ausgeruht hatten, liefen wir durch die Stadt um etwas von dem arabischen Flair in uns aufzunehmen.

dubai_strandpromede.jpg

Baustelle im Meer

Unser Weg führte uns direkt ans Meer, wo uns auch gleich die Baustelle der künstlichen Insel-Welt ins Auge sprang. Das Megaprojekt hat wirklich gigantische Ausmaße und reicht so weit das Auge sieht der Küstenlinie entlang und versperrt dabei die Aussicht auf den Golf von Arabien. Trotz eingeschränkter Sicht liefen wir eine Weile auf einer wunderschön hergerichteten Promenade entlang der Küste, eine frische Brise und sehr angenehme Temperaturen von ca. 25 Grad ließen ein erstes Gefühl von Urlaub in mir aufkommen.

Da das Flugzeug bereits 10 Uhr am nächsten morgen startete mussten wir relativ Zeit rein und wieder raus aus dem Federn. Schnell noch geduscht und gefrühstückt und mit dem Hoteltaxi zum Flughafen. Leider haben wir es aufgrund der kurzen Zeit in Dubai nicht geschafft uns das Burj Al Arab anzusehen oder eine Stadtrundfahrt zu machen. Diese Option behalte ich mir aber sicherlich für einen zukünftigen Urlaub offen.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment