Wenn die Natur ruft

Sicherlich brennt ihr darauf zu erfahren, wie wir unsere großen und kleinen Geschäfte erledigt hatten, wenn wir nicht auf einem Campingplatz übernachteten. Nun, die Antwort ist ganz einfach, man geht in die freie Natur. Dabei gibt es mehrere Varianten, je nach dem wieviel Komfort man sich selbst gönnen möchte. Für das eilige Geschäft reicht Klopapier und ein geschütztes Fleckchen. Will man etwas mehr seine Umwelt achten schnappt man sich zusätzlich noch eine Schaufel und gräbt ein Loch, dass man nach getaner Arbeit wieder zuschaufelt. Noch eine Stufe komfortabler ist es, wenn man sich zwei größere Steine sucht und diese links und rechts von dem Loch platziert. So hat man eine Art Toilette auf der man es recht gut aushalten kann. Will man sich dagegen richtig Zeit lassen, nimmt man sich zusätzlich noch etwas zu lesen mit und sucht sich einen Platz mit guter Aussicht. So konnte ich zum Beispiel schon einen wunderschönen Sonnenaufgang und Untergang genießen, während ich meinen Geschäften nachging.

{ 2 comments… read them below or add one }

Johni November 2, 2011 um 10:15

Hahaha du bist einfach ein Genießer der schönen dinge, hahaha

Antworten

Kirstin September 24, 2012 um 13:56

Herrlich! Bilder in meinem Kopf! 😀

Antworten

Leave a Comment